Janneke
Boonzaaijer

Janneke ist die zweite Tochter des ehemaligen Military Reiters Gert und seiner Frau Ria Boonzaaijer. Ein Kind, das am liebsten draußen war und am besten mit ‚praktisch und selbstbewusst‘ zu beschreiben ist. “Ich bin immer gerne mit meinem Pony im Gelände gecrosst. Ich fand das toll”, lacht Janneke. “Ich hab mich von klein an dafür begeistert und es hat mich einfach nicht mehr losgelassen.” Mit 14 ist sie dann vom Pony zum Pferd gewechselt. Sie blieb beim Reiten und hatte bald ihr erstes Eventing als Juniorin auf der EM im Visier. 2011 wurde sie 4. der Niederländischen Junior Landesmeisterschaft auf der heimischen Anlage in Renswoude, und wurde direkt ins Juniorenteam zur EM nach Vale Sabroso in Portugal berufen. Diese Erfahrung hatte sie noch mehr angespornt. Als sie 2016 mit dem Studium des Sportmarketings fertig war, machte sie im elterlichen Betrieb fulltime mit den Pferden und ihrer Reiterkarriere weiter.

Janneke Boonzaaijer

Ich will mich mit ACSI Campbelle WS und ACSI Champ de Tailleur zur EM in Luhmühlen und dem Großziel Olympiade 2020 in Tokyo im Blick reiten.

Über Janneke Boonzaaijer
Name

Boonzaaijer

Vorname

Janneke

Geburtstag

09-06-1996

Familienstand

Lebensgemeinschaft

Wohnort

Renswoude

Disziplin

Eventing Senioren

Sponsor

ACSI

Co-Sponsor

BR

Subsponsoren

Daaleman Zadels, Veterinair Paarden Centrum Kootwijkerbroek, Oxersocks, Equinergy magnesium & JvL Horse Equipment

Trainingsanlage

De Schalm Equestrian Centre Renswoude

KNHS Talententeam

2017, 2018, 2019

Trainers

Gert en Ria Boonzaaijer

Groom

Ria en Henrieke Boonzaaijer

Dierenarts

Bert van Bokhorst en Leendert Jan Hofland

Chiropractor

Steffi van der Laarse

Hoefsmid

Henk van de Vendel

Trainingsschema

Carolien Munsters van Moxie Sport

Voor 2019 wil Janneke zich in de kijker rijden met ACSI Campbelle WS en ACSI Champ de Tailleur voor het EK in Luhmühlen . Daar dient Nederland een startbewijs te veroveren voor de OS 2020 in Tokyo. Dat is uiteraard meteen het grote doel op langere termijn.
Voor 2019 hoopt Janneke zich bovendien te plaatsen voor het wereldkampioenschap jonge paarden eventing in Lion d’Angers bij de 7-jarigen met Halida (Saffier x Gentleman x Athlet Z) Voor 2019 is ook het NK in Boekelo van belang.

Stand KNHS
Position anzeigen
Internationale stand FEI
Position anzeigen
KWPN-kampioenschap jonge eventingpaarden naar Renswoude (30-03-19)
Artikel anzeigen
EK Eventing YR Millstreet 2017
Artikel anzeigen
Winst CCI** Barocca d’Alva 2018
Artikel anzeigen

Ihre Pferde

Mein Onkel ist Pferdehändler und wir waren zufällig bei ihm, als wir Campbelle gesehen hatten”, erzählt Janneke. “Wir haben Campbelle mitgenommen, weil sie uns gleich aufgefallen war und wir zuhause testen wollten, was für ein Pferd sie ist und wie sie sich im Sattel verhält. Sie ist jetzt nicht unbedingt die zahmste, aber meiner Ansicht nach auch nicht unmöglich!”. Janneke hatte sie schon zwei Wochen danach zum Turnier nach Portugal mitgenommen. Im ersten Turnier verweigerte sie, aber das zweiten hatte sie dann gewonnen. “Ich hatte recht schnell ein super Verhältnis zu ihr! Sie ist eine typische Stute, die manchmal einfach nur angepackt werden muss. Ich bin beim Reiten sehr direkt, was mir dann sehr entgegen kommt.”

Größere Erfolge stellten sich recht schnell ein. Sie gewann 2016 die CIC2* in Bad Harzburg. Bei der EM 2017 in Millstreet holten Janneke und Campbelle WS mit dem YR-Team Silber und im Einzel den siebten Platz. Die Geschichte mit Champ de Tailleur ist wieder ganz anders. Champ kreuzte Janneke‘s Weg, als seine Eignerin Lieke van der Werf studieren wollte und für Champ deswegen einen Reiter gesucht hatte. Janneke betont: “Wenn dich Campbelle auch mal im Stich lässt – zum Beispiel angaloppieren in der Dressur anstatt im ausgestreckten Trab zu bleiben – wird Champ immer alles für dich geben wollen. Manchmal ist er einfach süß, wie sehr er sein Bestes geben will. Mit ihm kann ich nicht so direkt sein, da wird er nervös. Er mag es eher ruhig und braucht Bestätigung. Ich bin Lieke und ihrer Familie sehr dankbar, dass ich Champ reiten darf. Meiner Reiterei tun diese beiden unterschiedlichen Pferdecharaktere sehr gut!”.